Olga: Eine schöne frische Type

Olga: Eine schöne frische Type

Neulich habe ich mal wieder beim TDC vorbeigeschaut und wollte mir mal wieder die aktuellen Winning Entries anschauen. Da wär zum einen z.B. ein Open-Type-System-Monster wie der feinen Arno pro (siehe fontblog oder adobe.de) von Robert Slimbach zu nennen. Eine Type die alle Opentype-Register wie vier verschiedene Displaygrößen, kyrillische Zeichen uvm. zieht. Doch es gab neben solch technischen Großfamilien in der Kategorie Text auch greifbarere Gewinner mit einem noch einigermaßen überschaubaren Umfang.

Besonders sympathisch aufgefallen ist mir die Olga. So eine Type hab’ ich schon lang nicht mehr gesehen: Sie hat in dem Regular-Schnitt den Charakter einer ausgesprochen klassischen Renaissance Antiqua, doch wirkt doch ausgesprochen zeitgemäß und entspricht dem aktuellen Schriftgeschmack. Dabei ist sie merkwürdig genug und nicht ein weiterer uninspirierter Klon. Insbesondere die derben Einschnitte und harten Kurven – die wohl einem Linoleumschnitt nachempfunden sind – geben der Schrift in diesen Schnitten ein ausgesprochen interressantes Extra. Vielleicht sind die Einschnitte manchem etwas zu extrem, aber das sei dahingestellt – ich find’s eine schöne treffende Idee. Endlich mal wieder was neues.
Weiterlesen

Meine neue Type jetzt auf 72Quadrat

Meine neue kleine Schrift – die immer noch namenlos ist, ist inzwischen auf 72Quadrat gelandet. Die stempelig lustig defekte HVD Bodedo ist von 72Quadrat.de nun komplett verschwunden und meiner neuen Namenlosen gewichen. Damit auch die Zwischenüberschriften schön in der neuen Type erstrahlen hat auch sifr wieder auf meiner Website einzug gehalten.

Doch damit nicht genug – Auch meine Flickr-Bilder sind wieder anwesend. Nachdem das Plugin in den letzten Wochen – oder waren es Monate? – einige Probleme hatte, funktioniert es jetzt wieder wunderbar, doch nun sind auch wieder meine kleinen Bildchen auf 72Quadrat zu sehen – neuerdings sind meine typografischen Versuche dort übrigens prominent im Kopf vertreten. (siehe hier)

Timo und die Buchstaben

Timo und die Buchstaben

Ich habe es endlich wieder getan. Die Lektüre der netten zwei Wälzer »Anatomie der Buchstaben« und »Logo Font & Lettering Bible« hat es mir dermaßen in den Fingern gejuckt selbst eine Reihe an Buchstaben zu gestalten.

Nach ersten Anfängen – Ich glaub’ es war 2005 – mit einer Serifenbetonten habe ich vor ein paar Wochen die wenigen schon vorgezeichneten Versalien von ihren Serifen befreit und krätftig an den Formen geschraubt. Vielleicht bekommt mein Schätzchen irgendwann Ihre Serifen wieder, doch vorerst ist genug zu tun. Heute sind zumindest die Minuskeln hinzugekommen teils noch recht grob und unvollkommen oder schlicht zu eigensinnig, doch auch das werde ich den Staben schon noch austreiben.

Doch die Arbeit ist eine regelrechte Freude und man sollte vielleicht wieder jeden einzelnen Studenten und Gestalter der täglich mit Buchstaben hantiert dazu zwingen einmal eine Schrift zu zeichnen. Es war nicht nur eine große Freude die Formen zu entwickeln – es war auch ungemein lehrreich.

Die nächsten Schritte

  • Grauwert einiger Zeichen angleichen (insbesondere die Versalinen XYWZ)
  • Einigen Buchstaben ihre Macken austreiben – Es werden täglich mehr.
  • Die Ziffern zeichnen – auf jeden Fall nicht nur Versalziffern
  • Interpunktion
  • Sonderzeichen
  • Ein paar Alternativformen von denen ich mich nicht trennen kann
  • Zurichtung endlich fest zurren
  • Kerning,… Kerning,…

Ach ja, das Schätzchen braucht noch einen Namen – wem da was einfällt, immer her damit.
Weiterlesen

Geschenkideen

Bald ist wieder Weihnachten, und dieses Jahr möchte ich mal jedem der Lust hat mir was zu schenken online helfen – vielleicht gibt’s dadurch ja noch viel mehr Geschenke dieses Jahr. Die Liste wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen noch erweitert – mal schauen.

Wegweiser Schrift

Ich bin ja bereits stolzer Besitzer der Klassiker Lesetypografie und Detailtypografie aus dem Hermann Schmidtz Verlag. Leider hat es dieses kleine Heftchen immer noch nicht in mein Buchregal geschafft. Vielleicht ändert sich das ja mal. (Verlags-Link)
Weiterlesen

ClearType und die lila Buchstaben

ClearType und die lila Buchstaben

Es ist soweit. Der Internet Explorer 7 ist da, und es ist auch so einiges Positives geschehen, was uns Webdesigner freuen wird. Doch was soll das? Jetzt gibt’s Cleartype für alle.

Hab’s soeben beim Gerrit von praegnanz.de zum erstenmal in all seiner Pracht in einem Screenshot von SpOn gesehen: Lila Schriftbrei auf weißem Grund. Das ist also unsere neue Bildschirmtypografie. Grund für diese lilafarbene Krankheit sind die hochgelobten Subpixel – immerhin gibt es von MS laut Wikipedia auch ein Online-Programm zur Optimierung der Problematik: Den ClearType Tuner für Windows XP. Doch mal ganz ehrlich: Wer wird das wohl benutzen? 10% der User?

Immerhin ist Cleartype eine ziemlich ordentliche Technik der Schriftglättung, und das Problem der lila Texte wird nur bei einigen Usern auftauchen. Bleibt also zu hoffen daß solche Probleme nicht die Regel sind, und Gerrits Screenshot da die Ausnahme bildet. Natürlich ist Schriftglättung bei größeren Schriftgraden eine wunderbare Sache, doch bei 8 Pixel-Typo? Naja, ich bin auf jedenfall sehr gespannt. Etwas irritierend ist, daß man im Netz vor allem auf Schriftbeispiele mit kurisver Typografie stößt. Wie z.B. hier bei MS – klar, da kommen Pixelschriften einfach nicht mit. Doch das Gros der Bildschirmtypografie in kleinen Graden wird – gottlob – nicht von kurisven Schnitten oder Antiquas geprägt. Wobei auch ein Screenshot auf mezzoblue (ganz unten links ohne Cleartype, rechts mit) macht mir etwas Angst – ist das wirklich besser?
Weiterlesen

www.spatium-magazin.de

www.spatium-magazin.de

Auch wenn das neue Spatium-Magazin schon ganz gut durch’s Web gereicht wurde (siehe hier hier und hier) habe ich mich durchgerungen auch meine werte kleine Linkempfehlung auszusprechen.
Es waren doch in der letzten Zeit schöne Beiträge erschienen. Wie erst gestern eine nette kleine Sammlung von Leuchtreklame-Fotografien oder – ganz ähnlich – der Hinweis auf nette Typo Specimem Sammlungen in einer Flickr-Group.
Natürlich wird auch recht kräftig die Werbetrommel mit kleinen Stand-der-Dinge-Beiträgen für den Kern von Spatium gerührt, das gedruckte Magazin selbst. Aber das tun andere auch und mir missfällt’s eigentlich nicht.

Also hoffen wir mal, daß es so erfrischend weitergeht.
Nun hier geht’s zu www.spatium-magazin.de
Weiterlesen

»Anatomie der Buchstaben« Buch

»Anatomie der Buchstaben« Buch

Ich hatte ja bereits vor geraumer Zeit einen Beitrag über dieses Buch geschrieben, als es gerade vom Hermann Schmidt Verlag vorgestellt wurde. Als nun auf dem Fontblog ein Beitrag erschien der freudig über das Eintreffen des Buches berichtete, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Beim Fontblog ist übrigens auch eine Leseprobe des Buches zu finden.

Mini Resumé

Nachdem ich nun das Buch ja bereits ein paar Tage in meiner Wohnung herumliegen hab – hab’s ja schließlich sehr flott bestellt – wird es wohl Zeit für ein kleines Resumé. Leider habe ich in letzter Zeit nicht besonders viel Muße gehabt zu lesen, doch mir gefällt »Anatomie der Buchstaben« ausgesprochen gut.
Weiterlesen

Quellensammlung Typografie

Das Dr. Web Weblog hat wiedereinmal eine nette kommentierte Linkliste zusammengestellt. Diesmal zu dem wunderschönen Thema “Typografie” – da will ich mich natürlich nicht lumpen lassen und meinen Lesern einmal die Liste an’s Herz legen – da zum einen die Überschneidung mit meiner privaten Bookmark-Liste im Kopf und diesen recht deutlich ist, und zum anderen meine Seite sich selbst auch in dieser netten Liste befindet – merci.

Hier geht’s zur Quellensammlung Typografie

Weitere Linklisten von Dr.Web:

Der Fontographer ist wieder da!

Der Fontographer ist wieder da!

So, jetzt ist es also geschehen. Der Software-Veteran Fontographer ist im 21. Jahrhundert angekommen und läuft nun auch unter OSX. Ich habe es ja vor geraumer Zeit schoneinmal angekündigt (siehe hier). Ich habe mir natürlich die Demo-Version sofort heruntergeladen, und es ist wirklich interessant, daß am Fontographer fast nichts verändert wurde – selbst die kuriose Soundkulisse von Fontographer kann man nun unter OSX genießen. Also eigentlich hat sich wirklich nichts verändert, und man kann wie gewohnt weiterarbeiten. Ein bissel Facelifting an der Oberfläche hätte mir zwar schon gefallen, aber Fontlab will ja auch 2006 eine neue Version herausbringen, und ist offen für Wünsche der Anwender. Aber ein paar Dinge sind schon geschehen:

  • Ganz klar: Jetzt läuft’s halt unter OSX
  • Irgendwas soll für Euro-Character verbessert worden sein
  • Die Encodings wurden aktualisiert
  • Ganz toll: Endlich kann aus aktuellen Illustrator und FreeHand Versionen copy-paste verwendet werden
  • Nen paar Bugfixes

Den Typo-Veteran gibt’s hier

Weiterlesen

»Designing Type« Buch

»Designing Type« Buch

Der Hermann Schmidt Verlag bringt ein interessantes neues Buch heraus – wie meine letzten Buchvorstellungen auch zum Thema Schriftentwurf. Das gute Stück heist “Designing Type” und hat 232 Seiten grob im A4 Format – Eine interessante Publikation möglicherweise. Ich hab’s noch nicht gesehen, soll aber ja auch erst noch erscheinen. So meldet zumindest Slanted hier.
Schad’ ist natürlich der nicht grade lächerliche Preis von 68,– Euro, den der Verlag angibt, aber was soll man machen. Ich persönlich bin jedoch gerade wiedereinmal ein bisschen hungrig auf Typo-Input, und sofern ich hier irgendwo in Hannover einen Blick in das Buch werfen kann, werde ich weiter berichten.

Mehr Infos gibt’s natürlich direkt beim Hermann Schmidt Verlag.

Weiterlesen