Zakynthos Urlaub

Zakynthos Urlaub

Gerade bin ich zurück. Zurück aus 27 °C Wassertemperatur auf Zakynthos zu 16°C Höchsttemperatur in Hannover, und es fühlt sich wirklich verdammt kalt an hier. Schon ist ein wirklich feiner Urlaub auf Zakynthos zu Ende gegangen. Wir hatten ein nettes Hotel, obwohl wir in den ersten Tagen ein Zimmer zur Straße raus hatten, was wirklich nicht sehr angenehm war. Zumal am ersten Tag in der Bar gegenüber bis spät in die Nacht zunehmens lautere Musik gespielt wurde. Nachdem wir aber das Zimmer wechseln konnten, hat sich dieselbe Bar aber auch als kleines Paradies in Argassi entpuppt.

Sonst ist Argassi eigentlich ein nicht gerade feiner Ort – enorm viele britische Touristen mit britischem Geschmack was »heiß und fettig« angeht. Aber auch da haben wir dann zum Glück recht früh ein nettes Restaurant – das Peppermint – gefunden. Hier war keine Videoleinwand für Sportübertragungen aufgebaut und das Essen war ausgesprochen lecker.

Deutlisch schöner als Argassi war da schon. Ein längst nicht so touristischer Ort der auch nur ca. 2,5km von Argassi entfernt liegt und den man auch zu Fuß besuchen kann. Doch es ließ sich auch bei uns im Hotel sehr gut am Pool oder am Strand herumdösen, und zum Meer war es ja mit wirklich nicht gerade weit. Lustig an dem Hotel war auch der sehr offene Fahrstuhl.

Noch ein paar kurze Sätze zu dem Hotel Zakantha Beach für die Besucher die diesen Beitrag vielleicht gerade über Google gesucht haben: Wir haben das Hotel über L’Tur als Last-Minute Angebot gebucht, und zumindest zu der Hauptsaison dürfte man wahrscheinlich als Restzimmer auch eines bekommen welches zu der Straße herausliegt, was den Urlaub wirklich deutlich unangenehmer macht. Wenn man dann noch das Pech hat daß in der eigentlich ausgesprochen netten Bar gegenüber ein paar DJ-Abende sind und die vorherigen Gäste des Zimmers es mit dem Lüften nicht so ernst nehmen, so kann es schon schwierig werden, denn bei geöffneter Balkontür lässt sich dann auch mit Ohropax kein Auge zu tun – und das manchmal gar bis 4.00 Uhr in der Nacht. Wenn man dann noch bedenkt, daß ein solches Zimmer eigentlich 145,– Euro pro Nacht hätte kosten sollen ist das schon verdammt frech. Wir haben uns die ersten Tage abends lang an den Pool gehockt, einen Raumerfrischer besorgt, und uns mit meinem iPod in den Schlaf gebracht. Schließlich konnten wir dann für die letzten Tage noch das Zimmer wechseln.

Trotz dieser Einschränkung aber war’s ein wirklich sehr schöner Urlaub, und ich würd’ schon gern wieder zurück.

Hier geht’s zu unseren Urlaubsfotos
Weiterlesen

Timo zieht um, und Lene auch

Ja, wir haben es geschafft. Vor ein paar Wochen hätte ich nicht gedacht, daß ich jetzte doch mit Lene zusammen zieh, aber warum nicht. Meine kleine Buzze war schon fein doch nach fast fünf Jahren reicht’s mir auch. Ein paar Quadratmeter mehr, ein netter Fußboden, hohe Decken, ne richtige Küche und nen Schlafzimmer in dem es nicht nach Aschenbecher riecht sind schon was feines. Und das alles ham’wa jetzt.

O.K., wenn ich mich jetzt hier so umschau und seh was ich alles in den letzten Jahren vier Etagen hochgetragen hab kommt die düstere Erinnerung an’s umziehen wieder hoch. Aber ist schon fein die neue Wohnung…

Neugierig? Hier gibts die Bilder! (auch als Diaschau)

Wenn ein Widder sich mal aufregt…

Wenn ein Widder sich mal aufregt…

…dann muß schon mal eine Bratpfanne dran glauben. Ja ich kann manches mal ein bisschen rot sehen. Was dann passiert kann man ganz gut auf dem Foto hier sehen. Aber es war auch wirklich ein schrecklich fieser Test meiner Nerven den ich vor dieser Aktion über mich ergehen habe müssen. Ich wollte endlich mal wieder mein Wochenende genießen und mir eine kleine Fischpfanne brutzeln. Also zunächst ein paar Gnochis in Butter anbraten – sehr feine Sache wenn die Dinger leicht kross und braun werden – dann die Iglu-Gamba-Pfannne rein und alles nen bissel schmoren lassen. Es roch gnadenlos lecker in meiner ganzen Bude, und schließlich wollte ich noch ein bissel Sahne drauf geben, was wohl ein Fehler war, denn die Sahne war schon ein wenig klumpig… Naja, meine Laune sank gegen Null, doch ich hatte ja noch mehr Leckereien da.
Mein Ausweichgericht: Ebenfalls angebratene Gnochis – es waren noch einige übrig – jetzt aber mit Tomaten-Basilikum Soße und nem Haufen Parmesan. Auch nicht so schlecht… Doch nachdem ich alle Gnochis in die Pfanne gab, mußte ich leider entdecken, daß in der Pfanne die Butter und ein paar andere Reste angebrannt waren, und nun alles eher nach einem verbrannten Toastbrot roch…
Da war nun endgültig Schluß. Mein Magen schien die Kontrolle zu übernehmen, und ich habe die Pfanne auf meine Spüle geknallt. Überrascht von der großartigen Verformung dieses Miststücks – die Pfanne war ob der Hitze wohl etwas leichter verformbar – habe ich das gute Stück ca. sechs mal auf die Spüle gehämmert und die gesamte Aktion mit entsprechenden Schreien begleitet. Das tat wirklich mir und meinem Magen ziemlich gut, nur dachte mein Gewissen wenige Minuten später erstens darüber nach, wie ich denn nun was neues kochen sollte (ohne Pfanne), und zweitens was wohl meine Nachbarn gerade dachten… Immerhin die Polizei hat niemand gerufen.

Tja ja ich war wohl an diesem Wochenede etwas unausgeglichen…
Weiterlesen

Ich bin wieder aus'm Urlaub da

Ich bin wieder aus'm Urlaub da

So, zwei Wochen war ich weg – naja, nur fast denn zwischendurch war ich ja nochmal kurz in Hannover und hab mit das glorreiche Diplom vom Tim angeschaut. Aber zuvor war ich ne Woche in Polen, genauergesagt auf einem Campingplatz mit den schönen Namen “Auto Camping 24” in Miedzyzdroje, was nen wirklich netter kleiner Urlaubsort auf Wollin ist, bloß wenige Kilometer von der Grenze entfernt.
Nach nem Diplomzwischenstopp in Hannover bin ich dann an den Dümmer gefahren, und hab – man mag es kaum glauben – seid einer halben Ewigkeit es mal wieder gewagt mich in ein Segelboot zu setzen und auf dem Teich meine Bahnen zu ziehen. Tja, alles in allem also voll der Urlaub – feine Sache…

Ach ja, ich bin auch noch auf eine schöne Schattentypo gestoßen guck hier bei meinen Flickr Bildchen.
Weiterlesen

frohe Weihnacht & guten Rutsch…

 

Allen Besuchern und Freunden von 72Quadrat.de sei ein frohes Weihnachtsfest und ein gelungener Rutsch in ein hoffentlich gutes Jahr 2005 gewünscht. Es wird sicherlich auch 2005 wieder viel geschehen und 72Quadrat wird wohl wieder die eine oder andere Änderung erfahren und hoffentlich noch viele Besucher und Freunde im Netz finden.

In dem Sinne, macht euch ein paar schöne Tage, Timo.

Hannover, Jakobi Ecke Edenstraße

Hannover, Jakobi Ecke Edenstraße

Zwei kleine äußerst sympathische Fundstücke aus Hannover, die es meiner Meinung einfach mal verdient haben gezeigt zu werden:

Die Fundstücke befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft auf der Edenstraße, Ecke Jakobistraße. Zum einen ein kleines entspanntes Graffiy, daß mit jeden Tag mitteilt, wie ich mich zu verhalten habe, und ein ebenso kurioses Heizungsgeschäft.

Das entspannte Grafitty
Eine endlich mal sehr feine Sprühkunst, ist dieses Grafitty, daß ja eigentlich keines ist – aber dafür ist die Aussage im Gegensatz zu den meiner Meinung nach plumpen “Ich war hier”, Tags der im aussterben begriffenen HipHop Szene, umso besser: “Entspannt euch!”.

Wahrscheinlich wurde durch diesen Spruch auch der böseste Hausbesitzer besänftigt, und so wurde der Spruch seit Jahren von Niemandem weggewischt, und der Aufruf zu mehr Gelassenheit beschallt diese Straße in der List. Auch die Art und Weise, diesen Spruch hinzuschreiben ist geradezu großartig naiv und wunderbar. Es scheint grad so, als hätte ein Drittklässler der benachbarten Schule einmal die Dose rausgeholt, und in feinster Schulschrift den Spruch aufgemalt. Nur, einen Verbesserungswunsch hätte ich dann doch wieder: Ich würde ja eher “Entspannt euch mal!” hinschreiben, denn dann klingt der Aufruf auch wieder noch ein wenig weicher, als jetzt – aber es gibt deutlich schlimmeres.

Kinderwerbung
Ebenso kindlich schln ist die Beschriftung dieser kleinen Eingangstür eines noch viel kleineren Heizungsladens. Nicht nur das Werbeplakat aus den frühen 80igern ist eine Augenweide, sondern insbesondere die Handgemalten Installationsteile des Handwerkers, sind wunderbar. Wahrscheinlich würde dich heute niemand mehr so etwas trauen, und ich denke auch daß der Laden pleite ist, denn diese Tür ist schlicht immer geschlossen, aber das ist ja auch egal. Ich find’s einfach nur klasse…

Also bitte weiterlesen um mehr Fotos zu sehen…
Weiterlesen

Auf Schalke (endlich wieder)

So, ich war jetzt endlich mal wieder “auf Schalke”. In letzter Zeit habe ich meinen Verein ja ein wenig vernachlässigt, und da mußte es jetzt mal endlich wieder sein. Und ich habe wohl wieder endlich mal Glück gebracht, nachdem ich ja letztes mal schon meine einzige Niederlage auf Schalke einfahren durfte, habe ich jetzt endlich mal wieder einen ordentlichen Sieg reingebracht.

Spielzusammenfassung

Uh, der G5 ist da…

Uh, der G5 ist da…

Es ist unglaublich aber es ist wahr! Ich habe heute nach einer kleinen Irritation endlich meinen G5 geliefert bekommen! Schlicht unglaublich.
Zum ein wenig Mitfreuen, habe ich auchmal eine kleine Fotoserie online gestellt, in der ihr die Auspackaktion eines nagelneuen G5s bewundern dürft…

Na denn, war wirklich nen großer Spaß, das Teil auszupacken und anzuschließen. Auch wenn es ja heute noch ein bissle Panik gab. Es hat zwar bereits um 09:30 Uhr bei mir geklinget, und der Lieferhonk von DHL-Express wollte mir auch das Teil zustellen, doch der macht seinen Job erst seit einer Woche, und kennt sich noch nicht mit dem EC-Karten Gerät aus. Also wollte er leider unbedingt Bargeld. Naja, und dann mußte ich halt noch zur Kasse, die ganze Kohle holen, und dann habe ich unendlich lang erscheinende Stunden in meiner Bude auf die Wiederkehr des DHL-Typen gewartet. Das war vielleicht ne Quälerei!
Aber immerhin, so gegen 12:30 ist er dann doch noch eingetrudelt, und hat mir das Teil auch in meine Bude reingetragen.
Weiterlesen

Unglaublich! Ich hab nen G5 bestellt!

Es ist unfassbar aber es ist wahr, ich habe mir heute endlich meinen Power Mac G5 Dual 1,8 Ghz bestellt! Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich schon bei Cyberport einfach nur so aus Spaß den Computer und das komplette Zubehör in den Warenkorb geschoben habe, und dann kurz vorm “Bestell-Klick” den Warenkorb wieder geleert habe. Naja, und jetzt hab ich’s wirklich getan, ich hab dadrauf geklickt…
Das geile Zeugs sollte mich Mitte nächster Woche wohl auch erreichen, und ich werde dann demnächst auch weitere Informationen online stellen.