Körper und Raum: 2d System

Nun eine ganz besonders alte Arbeit von mir, die ich soeben wieder entdeckt habe. Sie stammt aus dem zweiten Semester meines Studiums (1999), und stellt ein kleines zweidimensionales System dar.

Ich habe vier Formen entwickelt, die untereinander stark miteinander “verwand” sind. Nimmt man eines der vier Elemente und tauscht die Farben der äußeren kleinen Dreiecke mit den inneren Farben, so erhält man eine weitere Kombination. Diese beiden werden wiederum gespiegelt, so daß man insgesamt vier Elemente erhält (Zu kompliziert? Einfach mal das Modul anschauen, das erklärt sich bei genauerem Hinschauen eigentlich von selbst.

Mit diesesn vier Modulen habe ich nun beispielhaft vier Seiten entwickelt, in denen Ergebnisse der Aneinanderreihung dieser Module zu sehen sind. Was mir daran besonders gefällt ist die räumliche Tiefe die entsteht, und die Tatsache, daß sich selbstverständlich die einzelnen Module auflösen – ansonsten keine große Arbeit, aber mir hat sie heute morgen wieder ganz gut gefallen…